Sporthalle

Das Gipsmodell für den Wettbewerb Sporthalle

Wie ein Gipsmodell für den Projektwettbewerb entsteht.

Für den Gesamtleistungswettbewerb benötigen die teilnehmenden Architekten/Generalunternehmer ein Gipsmodell. Ein solches wird jeweils extra für das Wettbewerbsverfahren hergestellt und zeigt den Wettbewerbsperimeter, also das Grundstück der künftigen Sporthalle mit den umliegenden Liegenschaften.
Das sogenannte Urmodell schuf Marc Wassmann (Wassmann Modell- und Prototypenbau) aus Rupperswil. Sein Kollege Thomas Siegrist (Siegrist Modellbau) aus Staufen kopierte und vervielfältigte das Modell und hat dazu sieben Gipsabgüsse gemacht.

Im Video sehen Sie, wie das Urmodell entsteht.

Marc Wassmann baut das Modell für den Wettbewerb
Das fertige Urmodell

Möchten Sie wissen, wie ein Gipsmodell von A-Z entsteht? Dann schauen Sie das Video an, in dem der Staufner Bruno Trevissoi – Der Meister des Gips sein Handwerk erklärt.

Bruno Trevissoi zeigt, wie ein Gipsmodell entsteht

0 Kommentare zu “Das Gipsmodell für den Wettbewerb Sporthalle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: