Sporthalle

Die Architektin beschreibt das Sporthallenprojekt

Dominique Verdan im Interview

Das Politapero vom 3. Mai mit dem Haupttraktandum „Neubau der Doppel-Sporthalle“ musste wie auch die Gemeindeversammlung vom 3. Juni wegen den Schutzmassnahmen zur Corona-Pandemie verschoben werden. Auch Informationsanlässe mit den Turn- und Sportvereinen mussten abgesagt werden. Damit sich die StimmbürgerInnen gleichwohl mit dem Sporthallenprojekt auseinandersetzen können, haben wir die Architektin zu einem Interview getroffen.

Dominique Verdan vom Architekturbüro Müller Verdan hat das Sporthallenprojekt für Staufen mitentworfen und im Gesamtleistungswettbewerb zusammen mit dem Generalunternehmer Frutiger AG mit Camelidae den 1. Preis gewonnen. Im nachfolgenden Video-Interview erklärt sie die Überlegungen, die zu vorliegendem Projekt führten.

Das Interview wurde in den Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung geführt. Die Fragen stellte Gallus Zahno.

Schau das Interview mit Architektin Dominique Verdan an.

Der Architektin ist es wichtig zu betonen, dass das Camelidae das Ergebnis einer Teamarbeit ist, an der viele Menschen mitgewirkt haben:

Totalunternehmer: Frutiger AG, Gümligen
Architektur: müller verdan architekten, dipl. architekten eth sia, Zürich
Landschaftsarchitektur: fischer landschaftsarchitekten bsla, Richterswil
Bauingenieur: Frutiger AG Engineering, Gümligen
Haustechnikingenieur: eicher+pauli Luzern AG, Kriens
Elektroingenieur: HEFTI. HESS. MARTIGNONI.Bern AG, Bern
Brandschutz: HEFTI. HESS. MARTIGNONI.Aarau AG, Aarau
Bauphysik: Gartenmann Engineering AG, Bern

Innenansicht der Doppel-Sporthalle (©morph 3D-Visualisierung)

„Für uns war es wichtig, ein Objekt zu schaffen, das Identität stiftet und den Menschen im Gedächtnis bleibt.“

Dominique Verdan

Haben Sie Fragen an die Architektin? Zum Projekt? An den Gemeinderat? Sie können diese in der Kommentarspalte unten am Beitrag stellen oder Sie schreiben eine E-Mail an gallus.zahno@staufen.ch. Gern werden wir die Antworten hier auf diesem Blog veröffentlichen.

Fotos und Pläne zum Projekt finden Sie im Blog-Beitrag vom 23. März 2020.

Agenda:
Gemeindeversammlung mit Kreditantrag: Mittwoch, 26. August 2020 um 20 Uhr in der Turnhalle

4 Kommentare zu “Die Architektin beschreibt das Sporthallenprojekt

  1. Vielen Dank Gallus für diesen Beitrag wie auch schon für die früheren Updates zum Projekt in diesem Blog. Ich schätze es sehr, auf diesem Weg informiert zu bleiben und freue mich auf die baldige Realisierung des Projekts!

    Liken

  2. Herzlichen Dank an Frau Verdan für die präzisen und hilfreichen Erläuterungen zur Sporthalle. Mir gefällt das Projekt. Sie platzieren den Geräteraum gegenüber der Garderobe – das ist eine sehr gute Idee. Meine Frage: Der Geräteraum ist mit Erde überdeckt. Besteht da nicht die Gefahr, dass Wasser eindringt oder es feuchtet?

    Liken

    • Dominique Verdan

      Ich freue mich sehr, dass Ihnen unser Projekt gefällt und Sie sich dafür interessieren.
      Zu Ihrer Frage: Unterirdische Geräteräume, die im oberirdischen Volumen nicht sichtbar sind, haben wir bereits in der Schweiz gebaut und sie sind seit vielen Jahren in tadellosem Zustand.
      Sie sind somit betreffend eindringendem Wasser und Feuchtigkeit absolut unbedenklich. Die Decke und die Aussenwände werden sauber abgedichtet und gedämmt.

      Herzliche Grüsse und nochmals vielen dank für ihren Kommentar.
      Dominique Verdan

      Liken

      • Fab_Mei

        Gebäude unter Boden sind heute eigentlich problemlos und ich finde es gut, dass die Halle um ein Geschoss in den Boden versenkt ist. Das ergibt eine kleinere und unauffällige Gebäudehülle.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: